Pumpen

Pumpen

EDUR-Pumpen sind in vielen Ausführungen verfügbar und werden immer kundenindividuell konfiguriert. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Pumpentypen finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten in diesem Bereich.

Anwendungen

Anwendungen

Die Einsatzgebiete unserer Pumpen sind – genau wie unsere Pumpen selbst – vielfältig. Im Laufe der Zeit haben wir in folgenden Anwendungen wertvolles Wissen aufgebaut und uns durch die optimale Auslegung unserer Pumpen zu einem verlässlichen Partner für unsere Kunden entwickelt.

Freistrom­pumpen

Freistrompumpen sind eine kompakte und kavitationsunempfindliche Pumpenbauart. Sie eignen sich besonders gut zum schonenden Transport feststoffbeladender Medien.

freistrompumpen

Einsatzbereiche und Fördermedien

EDUR-Freistrompumpen werden insbesondere in der Wasser- und Abwassertechnik sowie in der industriellen Reinigungstechnik eingesetzt. Sowohl zur Förderung feststoffbeladener Flüssigkeiten als auch für die Förderung von Suspensionen werden unsere Freistrompumpen eingesetzt. Typische Fördermedien sind z.B.

  • Abwässer
  • mit Spänen durchsetzte Kühlschmiermittel, Schleiföle oder Waschlaugen
  • Kalkmilch
  • Medien, die in Flüssigkeiten schonend transportiert werden.

Varianten der EDUR-Freistrompumpe

EDUR Freistrompumpe Baureihe FUBWir bieten Freistrompumpen mit den Bau­reihen FUB und CBF an. Unsere Freistrompumpen in kompakter Block-Bauform sind in vielen Ausführungs- und Werkstoffvarianten wie z.B. Grauguss oder Edelstahl erhältlich und können mit unterschiedlichen Abdichtungssystemen und Antriebslösungen konfiguriert werden. Kundenspezifische Wünsche setzen wir je nach Bedarf gerne für Sie um. Darüber hinaus sind spezielle Abnahmen aller Klassifikationsgesellschaften und Werkszeugnisse jeder Zeit möglich.

Produktvorteile

Wie alle EDUR-Pumpen zeichnen sich unsere kompakten Freistrompumpen durch Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit aus. Darüber hinaus ergeben sich weitere Produkt­vorteile sowie technische Eigenschaften, die im Folgenden aufgeführt sind:

Technische Überlegenheit

  • Impulsübertragung durch zurückgesetztes Freistromlaufrad
  • Freier Kugeldurchgang bis 80 mm Durchmesser
  • Optional: Verschleißbeschichtungen

Prozesssicherheit

  • Feststoffmitförderung
  • Einfache und doppeltwirkende Gleitringdichtung
  • Unempfindlichkeit gegen Kavitation
  • Schonende Produktförderung
  • Unempfindlich gegen Zopf- und Knäuelbildung

Montagefreundlichkeit

  • Unterschiedliche Einbaulagen
  • Kompakte Blockbauweise

Wartungsfreundlichkeit

  • Pull-Back-Aufbau
  • Robuste Ausführung

Technische Daten

  • Fördermenge max. 400 m³/h
  • Zulässiger Betriebsdruck bis 16 bar
  • Temperatur -40° C bis +180° C
  • Viskosität bis 60 mm²/s
  • Feststoffgehalt bis 15 %

Kennlinien­diagramme